Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)
44. Deutscher Koloproktologen-Kongress, München, 15.-17. März 2018


Wissenschaftliches Programm Freitag, 16. März 2018

  Ballsaal
08.45 – 09.00 Eröffnung der Industrieausstellung
S. Post, Mannheim
B. Strittmatter, Freiburg
A. Herold, Mannheim
09.00 – 09.15 Kongresseröffnung
S. Post, Mannheim
  Grußworte
O. Schwandner, Regensburg
B. Strittmatter, Freiburg
   
  Op-Technik + Indikation bei Kolorektalem Karzinom
  Vorsitz:
S. Post, Mannheim
S. Fichtner-Feigl, Freiburg
09.15 – 09.30 Tumorboard beim Kolonkarzinom: Was sollte der Chirurg wissen?
T. Seufferlein, Ulm
09.35 – 09.50 Laparoskopisches Operieren beim Kolonkarzinom: wann zwingend, wann kontraindiziert?
S. Benz, Böblingen
09.55 – 10.10 Taktik und Technik beim Transversumkarzinom
E. Berg, Recklinghausen
10.15 – 10.30 Organerhalt beim Rektumkarzinom
M. Sailer, Hamburg
10.35 – 10.50 Indikation und Technik der Kolektomie / Proktokolektomie
G. Möslein, Wuppertal
10.55 – 11.10 Transanale TME – Indikation und technische Risiken
F. Aigner, Berlin
11.15 – 11.30 CONTRA Transanale TME und CONTRA Robotik
P. Kienle, Mannheim
   
  Freie Vorträge I
  Vorsitz:
W. Kneist, Mainz
W. E. Thasler, München
11.35 – 11.43 Junge Patienten haben häufiger fortgeschrittene kolorektale Karzinome und lymphatische Metastasen
A. Rickenbacher, M. Müller, M. Schneider, D. Cabalzar-Wondberg, S. Käser, M. Turina, Zürich / Schweiz
11.47 – 11.55 Postoperatives Komplikationsrisiko nach kolorektalen Resektionen bei Patienten mit Colitis Crohn
I. Iesalnieks, München; A. Spinelli, Mailand / Italien; M. Frasson, Valencia / Spanien; N. Horesh, Ramat Gan / Israel; A. El-Hussuna, Aalborg / Dänemark
11.59 – 12.07 Die Röntgenkontrastmitteldarstellung tiefer Rektumanastomosen nach Rektumkarzinomresektion als diagnostische Routineuntersuchung vor Ileostomarückverlagerung – sinnvoll oder überflüssig?
S. Lindner, F. Sandra-Petrescu, C. Weiss, P. Kienle, F. Herrle, Mannheim
12.11 – 12.19 Vergleich zwischen endoskopischer Vacuumbehandlung und konventioneller Behandlung von Anastomoseninsuffizienzen nach Rektumresektionen
L. Schiffmann, Marburg; F. Janisch, M. Gock, N. Wedermann, F. Schwandner, E. Klar, Rostock; F. Kühn, München
12.23 – 12.31 „Salvage“-Therapie als kontinuitätserhaltender Therapie-Ansatz der tiefen Anastomosen-Komplikation nach transanaler totaler mesorektaler Exzision (TaTME)
S. Gül-Klein, M. Biebl, J. Pratschke, F. Aigner, Berlin
   
12.30 – 13.30 Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
  Freie Vorträge II
  Vorsitz:
A. Fürst, Regensburg
G. Kolbert, Hannover
13.30 – 13.38 Ileocoecale EMG-Motilitätsanalysen und Elektrostimulation im Tiermodell
J. Schiemer, A. Heimann, Mainz; K. Somerlik-Fuchs, Emmendingen; L. Zimniak, Mainz; R. Ruff, St. Ingbert; J. Baumgart, H. Lang, W. Kneist, Mainz
13.42 – 13.50 Wirksamkeit der intraperitonealen Aerosol-Chemotherapie (PIPAC ) in Kombination mit einer simultanen systemischen Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittener Peritonealkarzinose
B. Jansen-Winkeln, R. Thieme, L. Haase, C. Pommer, O. Lyros, S. Niebisch, F. Lordick, I. Gockel, Leipzig
13.54 – 14.02 Resultate nach radikaler Fistelexzision unter kontrollierter Sphinkterdurchtrennung und Sphinkterrekonstruktion bei komplexen Analfisteln: Besser als nach anderen Verfahren?
L. Marti, C. Maurus, W. Brunner, B. Schmied, S. Ebinger, R. Käppeli, S. Bischofberger, St. Gallen / Schweiz
14.06 – 14.14 Postoperatives Outcome nach Gracilisplastik bei komplexen rektovaginalen und urorektalen Fisteln
S. Kersting, Unna; C. Athanasiadis, K.-P. Jung, E. Berg, Recklinghausen
14.18 – 14.26 Management von retrorektalen supralevatorischen Abszessen – Ergebnisse einer großen Kohorte
S. Seyfried, P. Teoule, A. Joos, D. Bussen, A. Herold, Mannheim
14.30 – 14.38 Zeitpunkt der Proktokolektomie bei Colitis ulcerosa im Biologica-Zeitalter – Sicht der Patienten
J. Gröne, Bremen; E.-M. Lorenz, C. Seifarth, M. E. Kreis, M. Müller, Berlin
14.42 – 14.50 Prädiktoren für ein „Nicht-Ansprechen“ auf die primäre konservative Therapie bei Patienten mit unkomplizierter und komplizierter Sigmadivertikulitis
M. Sohn, A. Agha, D. Roussos, F. Bloß, I. Iesalnieks, München
   
15.00 – 15.30 Special Lecture
  Vorsitz:
F.-H. Hetzer, Uznach / Schweiz
  „Big Data“
G. Zünd, Zürich / Schweiz
   
Mit freundlicher Unterstützung von
Professor Dr. Gerd Lux, Solingen (Präsident DGK 1992 / 93)
   
15.30 – 16.00 Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
16.00 – 17.30 Wie hätten Sie entschieden?
  Vorsitz:
F. Aigner, Berlin
F.-H. Hetzer, Uznach / Schweiz
H. Messmann, Augsburg
  Sitzungsteilnehmer:
R. Croner, Magdeburg
A. Ulrich, Heidelberg
S. Daum, Berlin
A. Berger, Graz / Österreich
D. Hahnloser, Lausanne / Schweiz
   
17.35 Mitgliederversammlung DGK
   
18.15 Mitgliederversammlung BCD